Der Aderlass gehört ebenso wie das Schröpfen und die Blutegeltherapie zur alten naturheilkundlichen Heilkunst. Das Blut beeinflusst durch seine Fließeigenschaft viele Arten von Krankheiten.

Der große Aderlass z. B. verdünnt und reinigt das Blut, entgiftet und entstaut. Obwohl sich die Sauerstoffträger reduzieren steigt nach einem Aderlass die Sauerstoffversorgung!
Damit beim großen Aderlass eine echte Blutverdünnung erreicht wird, sollte unmittelbar danach das entnommene Volumen mit physiologischer Kochsalzlösung ersetzt werden, da ansonsten das Gegenteil erreicht wird! Aufgrund des Selbstheilungsmechanismuses unseres Organismus wird das Volumen mit samt den festen Blutbestandteilen zeitnah ersetzt, wodurch sich der Anteil fester Blutbestandteile prozentual vermehren würde.
Der kleine Aderlass aktiviert das Immunsystem und bringt den Organismus dazu Energie zu mobilisieren.
Ein Mikroaderlass beseitigt die lokale Blutfülle und regt die Mikrozirkulation an.

Es gibt drei Arten von Aderlässe:

Indikation

  • Bluthochdruck
  • Migräne
  • Stoffwechselerkrankungen (Übergewicht, Gicht)

Indikation

  • Krampfadern
  • Migräne
  • Chronifizierte Prozesse

Indikation

  • Besenreiserbehandlung
  • Kleine lokale Stauungen
  • Giftausleitung

Naturheilpraxis Herbert Eger

Heilpraktiker
Oberviechtacher Straße 11
92723 Tännesberg

Telefon: +49 9655 91 45 60
Email: info@naturheilpraxis-eger.de

Kontakt