Magnetfeldtherapie

Magnetische Energie ist eine naturheilkundliche Behandlungsmethode für den menschlichen Organismus. Hierbei erzeugen Magnetfeld-Therapie-Geräte pulsierende Magnetfelder, die für den menschlichen Organismus gut verträglich sind. Computergesteuert werden sie auf die jeweiligen, für die Erkrankung angemessenen, Frequenzen eingestellt.
Während der Behandlung kommt es im entsprechenden Gebiet zur Durchblutungssteigerung, unter gleichzeitiger Zunahme der Sauerstoffversorgung, was die für die Einleitung von Heilungsprozessen erforderliche, biochemische Reaktionen in Gang setzt. Hierbei können nicht nur chronisch degenerative Erkrankungen, sondern auch akut entzündliche, erfolgreich behandelt werden. Sowohl bei Sportverletzungen als auch bei der Unfallnachsorge ist dieses Verfahren nicht mehr weg zu denken. Da der Heilimpuls den gesamten Organismus erreicht, profitieren auch tiefliegende innere Organe und bestimmte stoffwechselbedingte Erkrankungen können von außen her reguliert werden. Starke Schmerzzustände klingen mitunter sehr schnell ab. Die Therapie ist komplikationslos und schmerzfrei, ohne anlegen von lästigen Elektroden und noch nicht einmal die Kleidung muss abgelegt werden.
Indikationen für die Magnetfeld-Therapie sind:

  • Rheuma
  • Arthrose
  • Rückenschmerzen
  • Ischias
  • Sportverletzungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Kopfschmerzen (Migräne)
  • Tennisarm
  • Muskelerkrankungen
  • Osteoprose