Die sanfte Krampfaderentfernung

Das Entfernen von Krampfadern mittels hochprozentiger Kochsalzlösung wurde von Herrn Professor Dr. med. Linser, Universität Tübingen, im Jahr 1911 entwickelt und tausendfach erfolgreich angewandt. Da sich allerdings in der Nachkriegsgeschichte zunehmend das sogen. moderne Venenstripping durchgesetzt hat, geriet dieses äußerst sanfte Verfahren immer mehr in Vergessenheit. Diese zwischenzeitlich von Dr. med. Köster wieder ins Leben gerufene und entscheidend weiterentwickelte Methode wird in unsererem Zentrum erfolgreich durchgeführt. Im Vergleich zu anderen Therapieformen (wie z. B. "Stripping"), erweist sich dieses Verfahren als besonders schonend, nachhaltig und nebenwirkungsarm.

Die Vorteile im Überblick:

  • Kein Narkoserisiko bzw. Anästhesierisiko
  • Kein Risiko von Nerven- oder Lymphgefäßschäden
  • Kein Allergierisiko
  • Keine Narben oder sonstige Kosmetische Risiken
  • Keine Blutergüsse
  • Kein Wickeln, keine Stützstrümpfe
  • Nahezu Schmerzfrei (lediglich eine 1-2 minütige leichte Krampfneigung möglich)
  • Sofort Geh- und Belastungsfähig nach der Behandlung
  • Kurze Behandlungsdauer (ca. 1- 1,5 Std.)
  • Schon am Folgetag wieder Arbeitsfähig
  • Ganzjährig, saisonunabhängig durchführbar